Startseite
Laetitia Hahn

„Laetitia Hahn gehört zu den talentiertesten und vielversprechendsten Pianisten der jüngeren Generation. Ich konnte beobachten, dass sie eine großartige Kombination aus technischen Fähigkeiten, großartigem Klang und musikalischer Sensibilität besitz und ihrer Performance immer eine exzellente Vision der dargestellten Stücke zugrunde liegt. Sie besitzt die seltene Eigenschaft, längere Strukturen aufzubauen und interessante Erzählformen zu schaffen, ohne deren Strukturen zu unterbrechen. Heute, da die meisten jungen Pianisten von Tempi und Überschallgeschwindigkeit besessen sind, widmet sich Frau Hahn der Ausgestaltung musikalischer Elemente wie Dynamik, Textur und Vielfalt der Klangpalette. Ich glaube, dass Frau Laetitia Hahn eine der interessantesten Pianistinnen ihrer Generation ist.“ Dr. Krystian Tkaczewski, Leiter des Chopin Sommer Festival, Polen, 2016  Foto: Tibor Pluto

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vernisage zur Kunstausstellung „Portraire“ im Bayerischen Nationalmuseum

01. 10. 2021 um 17:30 Uhr

Vernissage zur Kunstausstellung „Portraire“ im Bayerischen Nationalmuseum

 

München - Bayerisches Nationalmuseum, Vernissage der Kunstausstellung "Portraire" der Künstler Johannes Brus - Kevin Clarke - Kilian

Saueressig. Special Guest: Laetitia Hahn. Laetitia Hahn (*2003) Deutschlands bedeutendste Nachwuchspianistin, die schon mit Lang Lang konzertierte und als Europas Antwort auf Yuja Wang gehandelt wird und Kilian Saueressig (*1969), Newcomer in der Kunstszene, der multidimensionale transluzente Lichtskulpturen

erschafft, die nicht nur durch Ihre Ausstrahlung, sondern auch durch ihre technische Ausführung faszinieren stellen auf dieser Vernissage im Bayerischen Nationalmuseum neben anderen renommierten Künstlern erstmalig der

Weltöffentlichkeit eine gemeinschaftliche Installation als Teil der Gesamtausstellung vor, die Laetitia Hahn zum Thema hat.

 

Beschreibung der Installation:

Portrait von Laetitia Hahn als Wandskulptur in Form der Membran eines Lautsprechers. Abbildung eines Lebenszeitraums vom ca. 6. Lebensjahr bis zum ca. 22. Lebensjahr (Das Portrait reicht damit in die Zukunft, weil Laetitia derzeit erst 18 Jahre alt ist). Verbindung der Wandskulptur mit einem Flügel davor mittels Leitungen, die die Illusion der Umwandlung von Klavierklängen in Licht und umgekehrt ermöglichen. Der Ton fließt imaginär durch die Leitungen vom Klavier zum Portrait/Membran und umgekehrt. Die Membran zur Umwandlung von Licht in Ton und von Ton in Licht zwischen den Welten. Die Welle, die Lichtwelle, die Schallwelle. Laetitia spielt dazu aus Ihrem eigenen Werk zum Thema Licht, "Weapons of Light".

 

 

 

 

 

 

 

 

Plakat

 
Kilian Saueressig & Laetitia Hahn
Kilian Saueressig & Laetitia Hahn

 

Veranstaltungsort

Bayerisches Nationalmuseum München

 

Veranstalter

Bayerisches Nationalmuseum München

 

Auftritte

Portraire

München - 1.10.2021 - 17:30 Uhr - Vernisage zur Kunstausstellung „Portraire“ im Bayerischen Nationalmuseum mit Klavierkonzert

Laetitia Hahn - C - T.F. Pluto

München - Seidl Villa - Welturaufführung der Komposition "Spring in February" für Quintett von L. Hahn

Plakat-thump

Mendelssohn Project - neuer Termin 13.10.2021
Über mich

Laetitia Hahn wurde 2003 in Düsseldorf geboren. Mit zwei Jahren begann sie Klavier zu spielen, wurde mit vier Jahren eingeschult und übersprang vier Schulklassen. Seit dem Sommersemester 2016 ist sie mit zwölf Jahren ordentlich immatrikulierte Studentin im Studiengang „Bachelor of Arts in Music"

Mehr dazu...

Follow me

Insta      facebook      Youtube